Anfang August nahmen wir an einem besonderen Ereignis teil. Der Hochzeit von Katia und Denis. Wir schätzen Katia als Freundin und Schwester im Herrn und sie gehörte schon irgendwie mit zu unserer Familie. Nun waren wir aber auch offiziell Padrinos (Paten) bei ihrer Hochzeit und werden nun auch als „zweite Eltern“ angesehn. Diese Ehre geht aber auch in der Regel einher damit, dass von den Padrinos eine ordentliche finanzielle Unterstützung zur Hochzeit erwartet wird. In Einvernehmen mit den Eltern von Denis übernahmen wir einige Kosten der Hochzeit, was aber im Rahmen blieb.

IMG_6998

Denis kommt aus Huancayo, die Hochzeit war in Huancayo, und was wir nicht wussten, war, dass Hochzeiten in Huancayo nochmal ne ganz andere Kategorie sind. Da werden dem Brautpaar richtig viele und teils teure Geschenke gemacht. Und: Den Paten des Brautpaars auch!!!

Auch das wurde zwar im Vornherein besprochen, und da auch die Familie von Denis Christen sind und Katias Familie arm ist, sollte das auch im kleinen Rahmen passieren. Jedoch der „kleine Rahmen“ war – aus unserer Sicht“ nicht klein.

Am Tag vorher wurde uns noch relativ kryptisch mitgeteilt, dass nachmittags das Brautpaar die Geschenke bekommen würde und auch die Paten kämen „zu ihrem Recht“.

Wir wussten nicht, was das zu bedeuten hat bis es dann soweit war. Zur Musik der Band kam der größte Teil von Denis‘ Familie in den Saal zu uns nach vorne getanzt. Vorne weg die Eltern von Denis mit einem kompletten Spanschwein, danach die weiteren Familienmitglieder mit: einem geschlachteten Lamm, viele Körbchen mit Obst, eine Kiste Bananen, eine Kiste Äpfel, mehrere Pakete Trinkjoghurt, Pakete mit Cola, ein lebendes Huhn, etc. Es schien gar nicht aufzuhören. Und bei der Übergabe gab es dann auch noch ein kleines Ritual. Mir wurden die Geschenke natürlich nicht einfach übergeben. Tanzend wurde es zu mir hingeschwenkt und wollte ich es greifen wurde es wieder schnell weggezogen. Solange bis ich schnell genug war um es zu fassen zu kriegen. Irgendwie lustig, aber auch irgendwie komisch, muss ich zugeben.

Danach war das Brautpaar dran ihre Geschenke zu kriegen. Und obwohl es ja ein „kleiner Rahmen“ sein sollte, bekam das Brautpaar ein komplettes Schlafzimmer geschenkt, Schränke und Kommoden, 3 Bügelbretter (!) und viele, viele, viele kleine Geschenke. Es war schon echt ne Materialschlacht, aber sicherlich eine gute Sache für ein Paar das mit nichts ins Eheleben startet. Wir haben aber auch gehört, dass da manche in Huancayo auch ein Geschäft draus machen. Also heiraten um große Geschenke zu kriegen und kurz darauf bei der Scheidung wird 50-50 gemacht. Im Internet konnten wir sehen, dass da auch manchmal Autos und Häuser und Grundstücke geschenkt werden.

Nach dem Überreichen der Geschenke war die Hochzeit dann auch zu Ende und so gegen 5 Uhr nachmittags gingen alle nach Hause.

Unser Kofferraum war extrem gefüllt, aber glücklicherweise konnten wir dort, wo wir übernachteten einiges davon (Spanschwein und Lamm, Obst, etc) verkaufen. Der Erlös kam dann noch Katia und Denis zugute.

WP_20150808_17_38_00_Pro

Bitte betet auch für die beiden. Denis hat in Huancayo eine gute Arbeit, aber Katia muss noch bis Ende 2016 in San Ramon bleiben, um ihr Studium zu beenden. Denis sucht gerade Arbeit in San Ramon, um bei seiner Frau und Tochter sein zu können, aber die Möglichkeiten hier sind halt begrenzt. Betet für die schwierige Situation der Distanz und dass Denis eine Arbeit findet. Danke!

Hier noch einige Impressionen von der Hochzeit:

Nach der standesamtlichen Hochzeit

Nach der standesamtlichen Hochzeit

Der Einzug des Bräutigams mit der Madrina (Patin)

Der Einzug des Bräutigams mit der Madrina (Patin)

Der Einzug der Braut mit dem Padrino

Der Einzug der Braut mit dem Padrino

Nach der Trauung das erste Bild mit den Padrinos

Nach der Trauung das erste Bild mit den Padrinos

Das Paar mit ihrer Tochter Briana

Das Paar mit ihrer Tochter Briana

IMG_7031

 

Hannes beim Mittagessen. Und Mara....? Wer weiß....

Hannes beim Mittagessen. Und Mara….? Wer weiß….

Der "Einzug der Geschenke" :-)

Der “Einzug der Geschenke” :-)

Ein Spass beim Geschenke-Haschen

Ein Spass beim Geschenke-Haschen