Hallo liebe Freunde!
Nachdem nun doch einige Leute nachgefragt haben, möchte ich mich doch kurz mal bei Euch melden.
Das Erdbeben hier in Peru war schon verheerend. Mehrere hundert Tote, ca. 1600 Verletzte und tausende Obdachlose. Wirklich eines der schwersten Erdbeben in den letzten Jahren. Allerdings spielte sich das ganze hauptsächlich an der Küste ab. Die Städte Pisco und Ica wurden am härtesten getroffen. Eine der beiden Städte wurde zu 60% zerstört. Lima wurde auch sehr erschüttert.
Danke, wenn ihr darum betet, dass die Hilfeleistungen auch wirklich dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Die allgemeine Armut und allgegenwärtige Korruption bringt mit sich, dass sich manche Peruaner dann an den Hilfeleistungen selbst bereichern. Betet mit, dass das nicht passiert.
Uns hier in Arequipa hat das Erdbeben nicht geschadet. Man konnte es zwar fühlen (für 2 min hat das Haus merklich gewackelt), aber es gab keine Schäden und das Leben lief weiter wie vorher. Außer dass viele in großer Sorge um ihre Verwandtschaft war. In meinem Umfeld war aber niemand, dessen Familie zu Schaden kam.
Ein weiteres Gebetsanliegen, das ich einfach mal jetzt mit dazu schreibe ist der Jugendkreis am Freitag (24.08.). Ich werde das erste Mal den kompletten Jugendkreis halten. Also das heißt, dass ich die Lieder und die Spiele vorbereite (wie schon vorher), aber diesmal auch zusätzlich das Thema halte. In Spanisch! Das Thema ist “Alle sind Sünder”. Betet mit, dass ich gute Ideen für die Gestaltung habe und besonders das Thema inhaltlich (und natürlich sprachlich) gut vorbereiten kann.
Der Jugendkreis fängt übrigens an, wenn in Deutschland 23 Uhr ist. Nur zur Orientierung und für ein gutes Timing beim Beten. ;-)
Nächste Woche ist das Thema “Gottes Liebe” und soll hinführen zu einer Mini-Freizeit (eine Übernachtung) vom 8. auf den 9. September, wo wir hoffen zur Entscheidung für Jesus einladen zu können. Betet, dass zu dieser Übernachtung viele Jugendliche kommen und ihre Herzen offen sind für Jesus.
Liebe Grüße aus Arequipa
Euer Wolfgang